„Ich hab‘ noch so viel zu erleben!“

Heute Morgen lag auf unserem Terrassentisch ein Grashüpfer regungslos auf dem Rücken. Ich dachte: „Das ist ja traurig“ und nahm ein Blatt, um zu sehen, ob man ihn umdrehen kann. Sofort zappelten seine Beinchen und er ließ sich drehen. Er stand dann regungslos vor dem Blatt, bis ich mein Handy holen konnte. Als ich dann die Fotos machte, breitete er plötzlich seine Flügel aus, um mir zu zeigen, dass er wieder oben auf ist. ❤️ Er läuft hin und her und wenn auch die ersten Hüpfversuche noch mit einer Rückenlandung enden, lässt er sich immer wieder von mir hinstellen. ❤️ Jetzt hat er es geschafft und hüpft von Tisch auf Stuhl, auf die Terrasse und ich sehe was er denkt: „Meine Zeit ist noch lange nicht vorbei. Ich hab noch so viel zu erleben.“ So ist es, liebe Freunde. Es geht weiter, mit neuer Kraft und guter Energie, auch wenn manche gerade laut zweifeln. Vertrauen wir und gehen mutig weiter in unserer Lebensgeschichte. Es lohnt sich ♥️ PS: Ich denke, ich schreibe und zeichne heute eine neue Kinder-Geschichte, mit einer ganz besonderen Hauptfigur. Der Grashüpfer ist ja schon immer ein gern gesehener Gast in meinen Illustrationen, aber jetzt hat er seine eigene Geschichte verdient, oder was meint Ihr? ?

Mein neuer Freund, der kleine, grüne Grashüpfer ❤️
Ich hatte Gänsehaut, als er plötzlich wie wild mit seinen Flügeln flatterte ?
Hier ist er auch schon zu sehen, der kleine, grüne Grashüpfer-Freund. Eine Illustration aus meiner „Geschichten der Freundschaft“